12. Juli 2017

Stressfrei in den Urlaub

Nehmen Ihnen berufliche E-Mails, wichtige Aufgaben und eine unendliche To-Do-Liste auch die Möglichkeit, einen erholsamen Urlaub zu verbringen?

Etwa die Hälfte (43 Prozent) aller skandinavischen Manager arbeitet während des Urlaubs und jeder Vierte verbringt sogar ein Viertel der Urlaubszeit mit beruflichen Themen. Das zeigt eine von Epinion im Auftrag von EGN durchgeführte Studie.

Der Management-Experte und Peer Group Moderator bei EGN Lars Hartung Honoré betont, dass Urlaub eine Zeit der Erholung mit Familie oder Freunden sein sollte, in der man seine Energiereserven wieder auffüllen kann.

Wird diese Zeit aber mit Arbeiten verbracht, sendet man das Signal an seine Mitarbeiter, dass sie stets verfügbar sein müssen.

Aus diesem Grund haben wir 10 Tipps formuliert, die sicherstellen, dass der Urlaub tatsächlich zur Erholung genutzt wird – ohne Arbeitsdruck und ohne das Gefühl, ständig verfügbar sein zu müssen.

10 Tipps für einen stressfreien Urlaub

  1. Reisen Sie an einen Ort, an dem Sie abschalten können. Es braucht häufig einige Tage, bis der Kopf nicht mehr bei der Arbeit ist und man sich auf den Urlaub einlassen kann.
  2. Beginnen Sie Ihren Urlaub niemals an einem Montag. Nutzen Sie das Wochenende davor, um zu entspannen, bis Sie sich gelassen und stressfrei fühlen.
  3. Vereinbaren Sie mit Ihrem Managementteam vorab, wie Sie kontaktiert werden können, sollte ein dringendes Problem während Ihrer Abwesenheit auftreten.
  4. Vereinbaren Sie in den letzten drei Tagen vor Ihrem Urlaub nach Möglichkeit keine Termine. Dadurch haben Sie Zeit, noch anstehende Aufgaben zu erledigen und Ihren Posteingang zu sortieren.
  5. Stellen Sie eine Abwesenheitsmeldung ein. Optional können Sie in Ihrer Abwesenheitsmeldung das Datum Ihrer Rückkehr einen Tag nach Ihrer tatsächlichen Rückkehr einstellen. Damit erhalten Sie einen ganzen Tag, um Ihre E-Mails zu sortieren und zu beantworten.
  6. Legen Sie Ihre E-Mail-App auf Ihrem Smartphone in den Hintergrund und stellen Sie sicher, dass Push-Benachrichtigungen ausgeschaltet sind. Auf diese Art können Sie E-Mails, wenn nötig, manuell herunterladen und sie in Ihrem eigenen Tempo durchgehen.
  7. Verzichten Sie entweder gänzlich darauf, im Urlaub E-Mails zu lesen oder lesen Sie sie maximal einmal am Tag. Bitten Sie Ihr Managementteam, Ihnen in Notfällen eine Textnachricht anstelle einer E-Mail zu schicken.
  8. Widerstehen Sie der Versuchung, Ihre Kollegen und Angestellten anzurufen oder ihnen E-Mails zu schreiben – auch wenn Sie beim Sonnen am Pool gerade eine hervorragende Idee hatten! Das ist nicht nur Arbeit, es sendet auch das Signal an andere, dass dies auch von ihnen während ihres Urlaubs erwartet wird.
  9. DENKEN SIE DARAN, sofern nicht ein dringendes Problem besteht, das Sie nicht aufschieben können, werden Sie und Ihr Arbeitsplatz eine Trennung für einige Wochen überstehen. Sie werden sogar mehr Freude daran haben, die Arbeit wieder aufzunehmen.
  10. Kommunizieren Sie ganz klar an Ihre Kollegen, Mitarbeiter und wichtige Partner, dass Sie sich in Urlaub befinden. Fragen Sie sie im Gegenzug, wann sie einen Urlaub planen und notieren Sie sich das Datum.

Lesen Sie auch: Neue Studie – Fast die Hälfte aller Manager arbeitet im Urlaub.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt, um sich über News und Events von EGN zu informieren.